Pressespiegel

Sterben durch Gebete und Meditation erleichtern

Holzkirchener Merkur (23.01.2001)

Weyarner Haus Domicilium soll um ein Hospiz erweitert werden

Weyarn – Am Schnittpunkt von Leben und Sterben setzt das neue Programm des Hauses Domicilium an. Seit zwölf Jahren ist es als Verbindung von Meditation und sozialem Engagement eine Heimstätte für Menschen aus ganz Europa. Jetzt wollen Helena und Bogdan Snela ihr Haus erweitern, um ein Hospiz, ein Kloster auf Zeit, eine Spirituelle Akademie um lebensnahe Mystik anbieten zu können. Der Weyarner Gemeinderat stimmt den Umbauplänen prinzipiell zu.

» Presseclipping runterladen (464,41 KB)

Ein Ort der Gnade für Sterbende

Holzkirchener Merkur (18.08.2000)

Am Ufer der Mangfall soll ein Hospiz entstehen

Weyarn – „Der Name Domicilium ist ein Programm“, sagt Bogdan Snela. „Wir schaffen ein Zuhause für Menschen, die gemeinsam meditieren wollen und sich in ihrem Umfeld sozial engagieren.“ Seit zwölf Jahren existiert das Haus über dem Ufer der Mangfall, jetzt will der gebürtige Pole mit seiner Frau Helena neue Wege beschreiten. Einer davon ist die Einrichtung eines Hospizes für sterbende Menschen. Die entsprechenden Umbaupläne haben die prinzipielle Zustimmung des Weyarner Gemeinderates.

» Presseclipping runterladen (384,77 KB)

Seite: « | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33