Pressespiegel

Von der hohen Kunst des Lebens

Holzkirchner Merkur (11.06.2007)

Thomas Ebersberger stellt seine Bilder aus

Thomas Ebersberger ist 28 Jahre alt und Künstler. Einer, der den schwierigen Stoff Leben in seinem Blick konzentriert, ihn mit seinem Lachen sichtbar macht. Thomas hat ALS, sein Körper keine Kraft mehr. Seine Gedanken spiegeln sich in seinen Bildern, die er jetzt im Weyarner Domicilium ausstellt.

» Presseclipping runterladen (599,62 KB)

Sterben ist harte Arbeit

efi – evangelische frauen information für bayern (01.01.2007)

Hospizarbeit im Domicilium im oberbayerischen Weyarn

Im Gegensatz zur technisierten Krankenhauswelt lebt im Domicilium eine Gemeinschaft, in der Sterben als eine spirituelle Erfahrung gesehen wird: für die Betroffenen ebenso wie für die sie Umsorgenden.

» Presseclipping runterladen (443,75 KB)

Unter neuem Hospizdach in Ruhe vom Leben verabschieden

Holzkirchener Merkur (20.10.2003)

Mit Stifterin Richtfest gefeiert – Geld für Ausstattung fehlt noch

Weyarn – Es war eine kühne Idee, die jetzt ein festes Dach hat. Am Samstag feierten Helena und Bogdan Snela in Weyarn das Richtfest für ihr Hospiz, in dem sterbende Menschen ihre letzten Tage in spiritueller Begleitung erleben können. Mit dabei war Gertraud Gruber, die den Bau mit einer Million Euro ermöglicht hat. Im Juni soll das Hospiz eröffnen.

» Presseclipping runterladen (392,90 KB)

Unkonventionelle Idee stößt auf Unverständnis

Holzkirchener Merkur (24.06.2003)

Verzögerung bei Hospiz-Aufbau

Weyarn – Wer im Sterben nicht das Glück hat, von liebenden Angehörigen umgeben zu sein, dem wollen Dr. Bogdan und Helena Snela aus Weyarn eine Familie sein – keine Heimleiter. Dieses Konzept Behörden-Mitarbeitern klar zu machen, ist offenbar nicht so einfach. Der Bau des neuen Hospizes auf dem Gelände des Meditations- und Tagungshauses „Domicilium“ in Weyarn kommt nicht wie von den Betreibern gewünscht voran.

» Presseclipping runterladen (415,52 KB)

Ärzte und Hausfrauen auf einer Schulbank

Holzkirchener Merkur (17.10.2002)

Fortbildung über Hospizarbeit in Weyarn

Weyarn – Um schwerkranken und sterbenden Menschen helfen zu können, ist es sehr hilfreich, selbst spirituell gefestigt zu sein. Davon sind Helena und Dr. Bogdan Snela überzeugt, und deshalb bieten die Gründer der Domicilium Hospizgemeinschaft Weyarn eine nach ihren Worten „innovative“ Fortbildung für die Hospizarbeit an. Am Freitag, 18. Oktober, beginnt erstmals der zweisemestrige palliativ-spirituelle Lehrgang, der sich schon jetzt großer Resonanz erfreut.

» Presseclipping runterladen (460,63 KB)

Seite: « | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | »