Pressespiegel

“Die Tabus müssen weg!”

www.holzkirchnerstimme.de (19.04.2015)

Stiftung Domicilium in Weyarn lädt zu Demenz-Tag ein

Demenz ist ein Schreckgespenst, dass immer mehr Menschen in seine Fänge zieht. Doch wenn wir mehr wissen, ist ein Umgang mit der Krankheit leichter. Mit dem Symposium „Die unbekannte Welt der Demenz“ will die Stiftung Domicilium unsere Gesellschaft, betroffene Familien und besonders Jugendliche besser informieren.

Den vollständigen Text können Sie hier nachlesen.


Anmeldung für Symposium

Miesbacher Merkur (11.04.2015)

Verein Stiftung Domicilium widmet sich dem Thema Demenz

Weyarn - In vielen Familien kommt Demenz vor, und nicht wenige Menschen befürchten, eines Tages selbst zu erkranken. Dabei ist vielen gar nicht klar, was genau mit den Begriffen Demenz und Alzheimer gemeint ist, wie die Krankheiten verlaufen und wie man damit umgehen kann.

» Presseclipping runterladen (562,57 KB)

"Hätten wir das früher gewusst..." – Die unbekannte Welt der Demenz

Das Gelbe Blatt (04.04.2015)

Symposium am 24.4.2015 von 9–16.30 Uhr im Domicilium in Weyarn, Holzkirchenerstr. 3

Mit seinem diesjährigen Symposium, zu dem Sie sich jetzt schon anmelden können, greift der gemeinnützige Verein "Stiftung Domicilium e.V." ein aktuelles Thema auf.

» Presseclipping runterladen (547,93 KB)

Offen Reden

Das gelbe Blatt (04.04.2015)

Symposium zum Thema Demenz

Weyarn - Mit seinem diesjährigen Symposium am Freitag, 24. April, greift der Verein Stiftung Domicilium ein aktuelles Thema auf. In vielen Familien kommt Demenz vor und nicht wenige Menschen befürchten, selbst einmal zu erkranken. Dabei ist vielen gar nicht klar, was mit den Begriffen Alzheimer und Demenz genau gemeint ist, wie die Krankheiten verlaufen und wie damit umgegangen werden kann. Das Symposium richtet sich an Fachleute von Ärzten über Pflegepersonal bis Seelsorger. Ebenfalls sind Angehörige herzlich eingeladen.

» Presseclipping runterladen (281,14 KB)

Hätten wir das früher gewusst...

www.kulturvision.de (03.04.2015)

Symposium in Weyarn

Die unbekannte Welt der Demenz beleuchtet das diesjährige Symposium der Stiftung Domicilium in Weyarn. Es will aufklären, Tabus brechen und einen neuen Umgang mit einer Krankheit erwirken, die jeden betreffen kann.

Mit einem umfassenden Programm, das neben Fachvorträgen auch Musik, Kunst und Literatur beinhaltet, wartet die Stiftung Domicilium und die Palliativ-Spirituelle Akademie am Freitag, 24. April, von 9 bis 16.30 Uhr auf. Der Tag unter der Schirmherrschaft von Landrat Wolfgang Rzehak richtet sich an Ärzte, Therapeuten, Pflegepersonal, Seelsorger und Angehörige.

Den vollständigen Text können Sie hier nachlesen.


Seite: « | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | »